The Boys of Summer

Auch wenn der Opening Day mit der Japan Series der Seattle Mariners gegen die Oakland A’s schon ein paar Tage zurück liegt, so hat die Saison erst jetzt richtig angefangen. Die zwei Spiele in Japan waren nett, aber dadurch, dass beide Teams danach noch Spring Trainings Spiele hatten und alle anderen Teams erst jetzt anfangen, hat es sich einfach nicht wie der Saisonbeginn angefühlt. Heimspiele waren es für die A’s in Tokyo auch nur auf dem Papier, aber dass war ja klar, wenn im gegnerischen Lineup Ichiro steht und in Oakland hätten ihnen auch nicht mehr Fans zugejubelt.
Zurück zum Springtraining der Mariners. Das Pitching hinter Hernandez und Vargas ist für mich immer noch ein kleines Fragezeichen, für Iwakuma scheint es aber wohl nicht gereicht zu haben, er steht aber im 25 Mann Roster und das ist ja auch schon ein Erfolg. Der andere Japaner hat mich dann doch mehr überzeugt. Von den Defensivkünsten Munenori Kawasakis wusste man, aber er war auch als Batter unter den Besten der Mariners und wenn sich Ackley oder Ryan verletzen oder zwischendurch einen freien Tag brauchen, dann kommt es auch auf seine Einsatzzeiten. Champion im Dauergrinsen ist er jetzt schon, er kanns wohl noch nicht so ganz fassen jetzt mit Ichiro in einer Mannschaft zu spielen. Jesus Montero ist als Catcher auch nicht so schlecht wie alle gesagt haben und er lernt auch noch dazu. Er blockiert also nicht die ganze Zeit den DH-Spot, denn den braucht man bei der großen Anzahl an jungen Talenten denen man Major League At Bats geben möchte. Die nimmt ihnen eher Chone Figgins weg, der hat mich in der Vorbereitung wenig begeistert und wenn sein Gehalt nicht so hoch wäre, wäre er wohl auch nicht der neuen Leadoff Hitter der Mariners sondern jemand der die Bank warm hält.
Die Junge Saison hat auch mal wieder gezeigt, dass Wins eine mehr als dämliche Statistik ist. Nach dem Papa Grande letzte Saison noch 49 seiner 49 Save-Chancen verwertet hat, ging es jetzt gleich beim ersten Versuch daneben, 1 Inning, 2 ER, ein Blow Save und da die Tigers im Neunten selber noch Punkten konnten den Win. Justin Verlander bekam für seine 8 Innings ohne einen Run zuzulassen nur eine No Decision. Kershaw der sich halb tot durch 3 Innings mit 3 Strikeouts ohne ER quälte bekam den Win auch nicht, stattdessen ging er an einen Reliever der 2 Innings pitchte. Was soll das?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s