The Four Horsemen

So die Winter Meetings der MLB sind durch, und es gab wieder einige Verträge, die die Schallmauer von 100 Millionen $ durchbrochen haben. Das Werth, Crawford und Lee kräftig absahnen würden war ja klar und auch die Vertragsverlängerung von Tulowitzki über 134 Millionen für 7 Jahre kam wenig überraschend, hat er doch mehrfach erzählt wie enttäuscht er darüber war, als Matt Holliday die Rockies verlassen hat. Die Überraschung ist das neue Team von Cliff Lee, statt sich zwischen den Rangers und den Yankees zu entscheiden, hat er sich für das Mystery Team entschieden, über das immer gemunkelt wurde, es wurden die Philadelphia Phillies. Von wegen wir sind ein Midmarket Team und können finanziell nicht mithalten, ja die anderen Vereine hatte noch höher dotierte Verträge, aber die tollste Starting Rotation seit der Erfindung von geschnitten Brot rund um Halladay, Hamels, Oswalt und jetzt neu Lee kostet alleine schon 70 Millionen pro Jahr und man braucht noch einen ganze Haufen Reliefpitcher, Position Player, eine tiefe Bank usw. und das durchschnittliche Gehalt in der MLB hat letztes Jahr zum ersten Mal die 3 Millionen-Grenze geknackt.
Die Mariners haben sich bisher nur defensiv verstärkt. Ja defensiv. Die schlechteste Offense seit der Einführung des DH in der American League. Find ich aber irgendwie trotzdem gut, von Ryan kann Ackley noch einiges lernen, er ist defensiv vielseitig einsetzbar und Figgins kann wieder auf 3rd Base spielen. Offensiv hofft man eher darauf, dass die bisherigen Spieler nicht noch ein total beschissenes Jahr haben können und sich Smoak und Ackley weiter entwickeln wie bisher.
Und das Fan Voting für die TYIB Awards ist auch vorbei, einziger Gewinner der Mariners ist Ichiro als Most Dependable Player of the Year, die personifizierte Zuverlässigkeit. Ja nicht nur japanische Autos landen bei so etwas vorne, sondern auch Sportler. Felix Hernandez wurde bei den Pitchern zweiter hinter Halladay, der hatte aber auch ein wahnsinnig gutes Jahr in der National League. Den Award für den Defensive Player ging leider nicht an Guti, der wurde knapp zweiter, sondern an Elvis Andrus, den Shortstop der Rangers. Ich war zwar für Guti, aber der Award für Andrus war die beste Antwort, die die Fans auf den Gold Glove für Jeter von der BBWAA geben konnten, denn deren Wahl war ein schlechter Witz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s