Ins Gesicht

So, von den großen Teams in der zweiten Liga fehlt nur noch Düsseldorf und man steht immer noch auf Platz 2 der Tabellle, aber die Niederlagen gegen den Bergischen HC und Bittenfeld haben gezeigt, dass man an einem guten Tag mit jedem mithalten kann, aber mehr als Platz 4/5 am Saisonende realistisch nicht drin sein wird, aber damit liegt man deutlich vor Platz 10 und bleibt drin in der Liga.
Schiedsrichter waren übrigens Pritschow/Pritschow, und da man nach einer Niederlage gern mal über die Schiedsrichter herzieht, gibt es hier mal ein großes Lob. Die Beiden waren das mit Abstand beste Gespann, dass ich seit langem gesehen habe, klar waren da auch Fehlentscheidungen dabei, aber es gab eine klare Linie, die 50/50-Entscheidungen haben niemanden bevorzugt und sie wirkten das ganze Spiel über souverän und nie überheblich, was aber auch ein bisschen blöd war. Hätten sie schlechter gepfiffen, wäre die Halle lauter geworden und hätte das Team noch ein kleines bisschen gepusht. So war man 25 Minuten klar besser und hat am Ende zu recht verloren.
Da ich aber immer was zum meckern finde, ich bin ja selber der Meinung, dass man durch theatralisches auf die Fresse fliegen den Schiris ein Foul anzeigen soll und eine gewisse Portion Schauspielerei wird es im Handball immer geben, aber wenn ich am Hals getroffen werde, dann Halte ich mit doch bitte nicht beide Hände mittig ins Gesicht und erst recht nicht bei einem Treffer in die Magengegend, da wird es dann doch zu viel.
Noch zum Punktabzug gegen den BHC, die HBL ist eine Kaspertruppe und es ist immer eine schlechte Idee, wenn es in der HBL vom DHB abweichende Regeln gibt. Da kann es schon passieren, dass man wegen einer Sperre nachfragt, ein OK bekommt den Spieler einzusetzen und am Ende der dumme ist. Den Vereinen die sich beschwert haben, will ich auch keinen Vorwurf machen, es geht hier um den Klassenerhalt/Aufstieg, da muss man sicher gehen am Ende wirklich alles versucht zu haben, was die Spielordnung hergibt.

Advertisements

Oct31 = Dec25

Der letzte Sonntag war, wie mir heute mehrere Menschen mit erstaunen mitgeteilt haben der erste Advent und das obwohl wir noch November haben. Ach? Es gibt vier Adventssonntage, drei Wochen und einen Tag vom ersten Sonntag bis zum vierten, 22 Tage. Wie der Name auch schon sagt, fallen die immer auf Sonntage und  wenn jetzt alle nochmal darüber nachdenken, wann wir denn eigentlich die Geburt des kleinen Jesus feiern, sollte auffallen, das ein Adventssonntag im November so ungewöhnlich gar nicht ist. Wobei, wenn wir schon mal bei Jesus sind, abgesehen von seiner Geburt und seiner wahrscheinlich super tollen Bar Mitzwa, gab es ja auch noch seinen Tod und wie alle Feiertage die auf einem primitiven Mondkalender eines Wüstenvolkes basieren, wird der jedes Jahr an einem anderen Termin gefeiert. Ostern ist immer entweder sehr früh oder extrem spät, ich kann mich nicht daran erinnern, bei einem Termin für Ostern mal gehört zu haben, es fände dieses Jahr genau richtig statt.

Acrylamid

Das bei der Schachtanlage Asse so ziemlich alles schief läuft, der Laden unter Wasser steht und das alles nicht wirklich gut für uns und die Umwelt ist, will ich hier gar nicht bestreiten. In radioaktiver Salzlauge ein Heilbad nehmen ist auch definitiv krebserregend. Die Panikmache aufgrund von anonymisierten Daten ohne jede statistische Aussagekraft, leben in der Nähe der Asse erhöhe das Krebrisiko massiv, ist einfach mal wieder großartig. Irgendwo gibt es irgendwas, dass radioaktiv ist, irgendjemand hat Krebs und zack, alle Medien berichten darüber und es gibt einen Aufschrei. Aus den Daten kann niemand heraus lesen, ob die Krebsfälle mit der Asse zu tun haben oder nicht. Bei einem anderen Stoff ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Krebs verursacht wesentlich größer, bei Cadmium. Und wo wird das Zeug verbaut? In Form von Cadmiumtellurid in jeder zehnten Photovoltaikanlage, aber zum Glück gilt das Cadmiumverbot der EU nicht für Photovoltaikanlagen. Deswegen wird es da auch weiterhin fröhlich in den Dünnschichtmodulen verbaut und weil Sonnenenergie was gutes ist, gibt es hier keinen öffentlichen Aufschrei.

Bahnhof Macht Frei

Protokolle schreiben macht kein Spass, deswegen läuft zur Ablenkung und um die Anzahl der Fehler in der Erstabgabe zu erhöhen nebenher noch die Diskussion zu Stuttgart 21 auf Phoenix. Dabei ist mir eines aufgefallen, Stuttgart ist ein viel zu langes Wort, Kopfbahnhof auch, daher reden jetzt alle von S21 und K21 und keiner regt sich darüber auf. Sobald aber auch nur, was alle paar Jahre vorkommt, mal wieder jemand Werbung mit dem Satz „Jedem das Seine“ macht, schreien alle wieder man darf Voldemorts Namen nicht sagen, weil der voll böse ist. Bin ich eigentlich der einzige, der bei S21 an die Roten Khmer und ihr Foltergefängnis denkt? Immerhin ist es mal eine Diskussion mit Politikerbeteiligung, bei der man fast ohne schreien auskommt und sich auch gegenseitig ausreden lässt.

SUV-Fahrer

In letzter Zeit gab es leider relativ wenig Artikel, und wer ist Schuld daran? Die Arschlöcher die jeden Samstag für 7€ in der Südkurve randalieren. Oder aber das Physik-Praktikum, da gehen mal locker 2 Tage zu Vorbereitung fürs Kolloquium, 1 Tag für den Versuch selber und eine halbe Ewigkeit für das Protokoll drauf. Nachdem mein Mitbewohner dann auch noch beschlossen hat mit arbeiten zu beginnen, muss ich die Wohnung auch noch alleine vor dem totalen Chaos bewahren. Zum Glück, oder auch zu meinem aktuellen Leid werden die ganzen Versuche bis Mitte Dezember durchgeprügelt und dann gibts auch wieder mehr Spam von mir. Was das ganze jetzt mit SUV-Fahrern zu tun hat? Damit kann man sich wunderbar das Guggenheim-Quadrat mercken, SUV-Fahrern tragen gerne Polo Hemden. Leider gibts so einfache Teile nicht für Fresnel oder die ganzen Strahlungsgesetze, deswegen bin ich jetzt auch wieder lernen.

WAR and Peace

Vor ein paar Minuten gab es den letzten Award der BBWAA für die Saison 2010 und meine Glaskugel hat zwar nur zu 25% funktioniert, ich lag aber kein einziges Mal komplett daneben.
Rookie of the Year wurde Neftali Feliz, mein Tipp Brennan Boesch war aber wenigstens auch einer der 7 Rookies die überhaupt Punkte bekommen haben.
Manager of the Year wurde Ron Gardenhire, Terry Francona hat es auf Platz 4 geschafft und damit die meisten Stimmen eines Nicht-Playoff-Teilnehmers gesammelt.
Cy Young Award ging völlig zurecht an Felix Hernandez, wer die meisten Innings und Quality Starts, den niedrigsten ERA und den höchsten WAR hat, ist nicht nur der Liebling aller Zahlen-Nerds sondern auch der beste Pitcher 2010.
MVP 2010 ist Josh Hamilton, zweiter wurde Miguel Cabrera, der immerhin noch 5 First Place Votes abbekommen hat.

The Expendable

Was ich von der ganzen Internet-Sicherheitssoftware für Windows, die hauptsächlich durch Fehlalarme und epileptisches Blinken auf sich aufmerksam macht, halte sollte bekannt sein. Die interne Firewall tut was sie soll und jede weitere sorgt nur für weitere Angriffspunkte, die taugen wenn überhaupt nur um zu verhindern, dass Programme nach Hause telefonieren, die beste Methode dagegen ist aber, der Rotz erst gar nicht zu installieren.  Sie ist zwar schon ein bisschen älter, aber alleine für die großartige Werbung sollte man sich den Müll von Symantec  doch glatt installieren.

My Oh My!

Einer der Gründe warum es immer Spaß gemacht hat ein Mariners-Spiel zu schauen ist leider verstorben, der langjährige Kommentator und das bisher einzige Hall of Fame Mitglied der Mariners, Dave Niehaus ist gestorben. Ihm verdanken wir die Spitznamen The Kid für Ken Griffey Jr. und Franklin „Death to Flying Things“ Gutierrez und so großartige Kommentare wie: „And a ground ball back up the middle! And there it is! He’s the new all time hit king in major league history, number two-five-eight! My oh my!“
Die Chunichi Dragons haben die Japan Series verloren, damit habe ich nicht nur bei der MLB Postseason sondern auch am anderen Ende der Welt komplett falsch getippt.
Immerhin einmal hatte ich recht, es gab endlich den lang verdienten Gold Glove für Guti und Gold Glove Nummer 10 für Ichiro, damit haben die Mariners seit 24 Jahren jedes Mal mindestens einen Award für den besten Defensivspieler bekommen. Und wie jedes Jahr gab es wieder völlig unverständliche Titelträger, nämlich Derek Jeter, wer ernsthaft glaubt, es gäbe defensiv keinen besseren Short Stop in der American League, ist entweder Yankees Fan, total verblödet oder beides.
„Get out the rye bread and mustard, Grandma, it is grand salami time!“

Dragons lead the way!

So nachdem die Rangers und vor allem Cliff Lee (wirds als Free Agent dem ein Vertrag in dreistelliger Höhe winkt verkraften können) böse auf die Mütze bekommen haben und gegen die San Fransisco Gianst die World Series (Die heißt übrigens völlig zurecht so, ich sehe kein Team in Japan, Süd Korea, Puerto Rico, Venezuela usw. das mit den MLB Teams mithalten könnte) 1-4 verloren haben, heißt es jetzt mit meiner Oma Daumen drücken. Und warum? Eigentlich ist meine Verwandtschaft trotz der nähe zu Nagoya mehrheitlich Yomuiri Giants Fan, die sind aber dieses Jahr im „Halbfinale“ rausgeflogen und nicht in der Japan Series sondern die Chunichi Dragons (von der Aussprache das Dragons nicht englisch sondern deutsch, dann kommt es ziemlich gut hin) aus Nagoya, und wenn die gewinnen gibt es überall bei meiner Oma tolle Sonderaktionen und -angebote von denen meine Oma und als Konsequenz auch ich profitieren würden. Deswegen und weil ich dämliche Anspielungen auf das Militär gerade witzig finde: The Few, the Proud, the Dragons!